Erbaut 1891 an der Stelle Fanari, am Kap Armenistis, ca. 5km nordwestlich des Ortes Chora. Der Bau wurde nach dem Schiffsunglück des Dampfschiffs VOLTA und dem Ertrinken von 11 Besatzungsmitgliedern 1887 an der Nordküste von Mykonos beschlossen. Die Höhe des Turms ist 19m, während die Leuchthöhe 184m beträgt. Der Mechanismus des anfänglichen Leuchtturms stammt vom Hersteller SAUTER LEMONIER und war bis 1983 in Betrieb. Seitdem wird ein Teil im Garten des Schifffahrtsmuseum Ägäis, in Tria Pigadia in Chora aufbewahrt.